kristallwelten
erweiterung der swarovski kristallwelten

die swarovski kristallwelten, andré hellers “real existierendes märchen”, wurden unter der architektonischen leitung von mathis barz erweitert und ende 2003 neu eröffnet. wunderkammern, shop, café-restaurant und veranstaltungsbereich wurden neu gestaltet. mit ungewohnter farbigkeit und außergewöhnlichen materialien überrascht die erweiterung ihre besucher. nach dem schloss schönbrunn sind die kristallwelten die meist besuchte touristenattraktion in ganz österreich. laut faz ein “wallfahrtsort für das staunen”. “so faszinierend wie eines der sieben weltwunder” (cnn). nominiert zum staatspreis für tourismus 2005. – wattens, österreich

andré heller & mathis barz, kristallwelten-eröffnung

pläne

modell

baustelle

presse

facts & figures

swarovski kristallwelten
ein ort im zeichen von kunst, design und architektur
 
bereits 5 millionen menschen aus aller welt haben die swarovski kristallwelten seit ihrer eröffnung 1995 begeistert. im herbst 2003 wurde der riese von wattens in tirol um spektakuläre wunderkammern erweitert und verfügt über ein neues besucher-logistisches konzept. unter der künstlerischen leitung von andré heller, artevent wien, ist ein gesamtkunstwerk entstanden, das kristallwelten-kenner wie neue besucher in staunen versetzen wird. die kosten des umbaues betrugen 15 millionen euro, die neueröffnung fand im dezember 2003 statt. was ursprünglich als außergewöhnliche geste zum 100jährigen gründungsjubiläum des kristall-unternehmens swarovski angelegt war, hat sich in den acht jahren seines bestehens zu einem wahren besuchermagneten entwickelt. der riese von wattens, längst wahrzeichen für die sinnenreiche verquickung von kunst, phantasie und einkaufserlebnis, hat nun jene baulichen veränderungen erfahren, die dem großen erfolg gerecht werden. die tiroler zentrale der unternehmensgruppe d. swarovski & co. entschloss sich gemeinsam mit ihrem künstlerischen leiter andré heller, die architekten und designer mathis barz und conran & partners mit teilen der neugestaltung zu betrauen. das ziel ihres auftrages war, den im verlauf eines rundganges durch die kristallwelten zu vollziehenden übergang von der hoch- in die alltagskultur harmonisch zu gestalten. gemäß den hohen erwartungen der besucher an das weltbekannte swarovski-design sollten alle detailbereiche der neuen kristallwelten hochwertig ausgestattet werden. die abwicklung des gesamten bauvorhabens von beachtlicher größe lag in den händen des erfahrenen hauseigenen baubüros der d. swarovski & co., geleitet von di norbert berenji, bzw. der d. swarovski tourism services gmbh. in zusammenarbeit mit dem baumanagement-büro malojer.
 
 
die architektur der kristallwelten-erweiterung
 
die erweiterung
was von außen ein begrünter hügel ist, funkelt im innern in allen spektralfarben. nutzungen wie shop, sammlerclub, bistro und nebenräume wurden aus dem bestehenden riesen in die erweiterung ausgelagert und die freiwerdenden flächen mit neuen wunderkammern gestaltet. wo es früher sieben wunderkammern waren, sind es heute 14. die erweiterung umfaßt 1650m2 zusätzliche fläche für besucher, bestehend aus 850m2 kristallwelten shop, 220m2 für das café luna mit dem luna salon und über 500m2 für den crystal show case, als multifunktionaler veranstaltungs- und ausstellungsbereich. planungsbeginn war im märz 2001, der spatenstich erfolgte im april 2002, die bauzeit betrug 20 monate und das investitionsvolumen 15 mio. die neueröffnung dieser phantastischen zauberwelt, die zu noch mehr staunen und entdecken einladet, fand am 5. dezember 2003 statt.
 
das foyer
das foyer führt aus dem kristallwelten shop in die angrenzenden räumlichkeiten, wie café luna, vip-sammlerclub, veranstaltungs- und ausstellungsbereich und ins freie. rot glühenden jupitermonden gleich prägt eine vielzahl an farbbrunnen die decke des foyers und schließt an den sternenhimmel des shops an. glaswände mit schriftzitaten, zylinderräume in dem intensivem yves klein-blau und die mit nuß furnierten wandelemente gestalten den raum.
 
crystal show case
ausgestattet mit allem, was die modernste bühnentechnik heute bieten kann, überspannt die farbig beleuchtete kuppel aus über 100 goldpaneelen den veranstaltungsraum und macht ihn zur kathedrale der künste. außen elegant in bildprächtigem nußfurnier und innen farblich abgestuft umgeben 36 mobile wände den sechseckigen raum. die wandelemente können teilweise oder auch gänzlich in depots verschoben werden. so entsteht zusammen mit dem ausstellungsraum eine maximale fläche von über 500m2, die als multifunktionale plattform vielseitig genutzt und bespielt werden kann. das variable akustische system ermöglicht die veranstaltung unterschiedlichster events, von lesungen zu kunstinstallationen bis hin zum symphoniekonzert. für die ausstellungen im crystal show case zeichnet einer der renommiertesten kuratoren für bildende kunst, der ehemalige documenta- und biennale-leiter prof. harald szeemann, verantwortlich, beginnend mit »verzauberung auf zeit«, mit fortsetzungen 2005 und 2006.
 
café luna
das café luna, die neukonzeption von restaurant und café, erfüllt die forderung der einheit von form und inhalt: europäische spitzengastronomie wird in der nähe bedeutender kunst angesiedelt. als gegenpart zum shop ladet das café luna mit einem bunten reigen an farben und warmem licht zu exquisiten speisen und getränken ein. farbintensive streifenwände und glasscheiben mit mattierten glitzerstreifen geben dem café luna ein ganz besonderes ambiente. die nußfurniere der wandpaneele stammen aus wolfsbach im mostviertel. der fantasie sind keine grenzen gesetzt und jeder betrachter entdeckt in der maserung eigene gesichter, figuren und fabelwesen. ein zehn meter langer luster aus 3000 einzelkristallen schmückt als kristalliner regen die bar. als designklassiker bietet der ant chair von arne jacobsen entsprechenden sitzkomfort. das dunkle eichenparkett und die apricotfarbene akustikdecke runden den raum farblich ab.
 
luna salon
der luna salon mit seinem leicht pulsierenden sternenhimmel und den 18 originalen handskizzen aus der luna-luna sammlung zum thema mond von weltberühmten künstlern wie u.a. keith haring, roy lichtenstein, david hockney und roland topor wird als separée für besondere anlässe der ‚himmel auf erden’ sein. teppichbelegte, dunkelblaue wände mit eingelassenen schauvitrinen umgeben den großen, ovalen konferenztisch mit seinen 12 brno-sesseln von mies van der rohe.
 
crystal show case und café luna
was den kristallwelten bisher fehlte, wurde nun ergänzt: ein café-restaurant und räume für temporäre veranstaltungen. man kann diese bereiche der kristallwelten vom shop kommend über ein ebenfalls neu angelegtes foyer erreichen oder über einen separaten eingang an der ostseite des „riesen“. für den entwurf dieser einheit der kristallwelten zeichnete ein partner andré hellers verantwortlich, der in österreich lebende schweizer architekt und designer mathis barz. während terence conran im shop-design das inhaltliche gewicht auf die darstellung der reinheit des kristalls legte, zeigt der nun in wien ansässige mathis barz auf, dass transparente kristalle auch mit kräftigen farben effektvoll kombiniert werden können.
schon im neu errichteten foyer fallen die von barz entworfenen „lichtbrunnen“ auf. große, runde lichtkuppeln in unterschiedlichen orange-tönen fungieren hier als blickfang. weiter führt der weg in das von andré heller, mit verweis auf seine vergangenen „luna-luna-inszenierungen“, so genannte café luna. das innenraumkonzept von mathis barz kann als poetische metapher interpretiert werden. es scheint, dass er auf das von seinem partner vorgegebene thema „luna“ (mond) unter bezugnahme auf das gedicht „abendlied“ von matthias claudius antwortet: „sonne, mond und sterne“ werden durch den einsatz von spektralfarben an einer wandseite, ein eindrucksvoll gemustertes wandfurnier und einen zehn meter langen luster über der bar ins visuelle übertragen. die regenbogenfarben repräsentieren das durch die sonne in seine einzelnen farbteile gebrochene licht. auf die kraft des mondes verweist das furnier, das von einem nussbaum aus dem österreichischen mostviertel stammt. dieser musste bei einem bestimmten mond gefällt werden. die einhaltung so genannter „einschlagstermine“ führt dazu, dass das holz später in form bleibt und zum beispiel als dünne wandbeschichtung seine ganze schönheit der maserung dauerhaft entfalten kann. 3.000 kristalle fallen wie kleine sterne vom luster über der bar herab.
im anschluss an das café befindet sich ein separée für kleinere besprechungen mit einen teilnehmerkreis von zehn bis zwölf personen. der ovale, so genannte „luna salon“ ist auch ausstellungsort einer kleinen kunstsammlung. dabei handelt es sich um handzeichnungen zum thema mond, unter anderem von keith haring, david hockney und roy lichtenstein. die 18 arbeiten wurden von den kristallwelten angekauft, um sie in diesem elegant gestalteten ambiente zu präsentieren. vor dem hintergrund der mit dunkelblauem teppich belegten wände kommen die graphiken besonders gut zur geltung. für die benutzer des salons stehen sessel von mies van der rohe zur verfügung, während das café mit designklassikern von arne jacobsen ausgestattet wurde.
das restaurant wartet übrigens mit dem bekannten gourmetservice von „do & co“ auf. gemeinsam mit dem neuen veranstaltungsraum wurde es an der flanke der kristallwelten angelegt, um es vom ausstellungs- und shop-bereich auch unabhängig vermieten und bespielen zu können. herzstück der temporär nutzbaren räume ist das „crystal hexagon“, ein mit 36 mobilen trennwänden versehener achteckiger saal (max. gesamtfläche: 550 m2). dieses konzert- und veranstaltungszentrum verfügt über moderne technische einrichtungen mit getrenntem regieplatz. der zentralraum wurde von mathis barz mit einer „leuchtenden kuppel“, bestehend aus hundert runden goldpaneelen optisch und akustisch verfeinert. im darunter liegenden geschoss verfügen die kristallwelten über flexibel einsetzbare zusatzräume (gesamtfläche: 500 m2). einmal dienen sie als „partykeller“, ein anderes mal stehen sie ausstellungszwecken zur verfügung. in diesen neuen veranstaltungsräumen sind das festival „musik im riesen“ und die ausstellungsreihe „verzauberung auf zeit“ zu gast. beide kunstprojekte wurden von swarovski initiiert.
vor dem verlassen der erweiterten kristallwelten kann sich der besucher im „crystal web“-raum noch über alles informieren, was es in enzyklopädischer form zum thema kristalle gibt (www.thecrystalweb.org – museum, spielplatz, wissensmaschine). danach gelangt er ins freie zurück und passiert abermals den „riesen“, um zu den ausgängen zu gelangen.
was vor den augen des publikums im hintergrund der professionell und mit größter perfektion inszenierten kristallwelten verborgen bleibt, das ist unter anderem der große technische aufwand, der für den betrieb des ortes notwendig ist. die kristallwelten überzeugen aber auch in diesem punkt mit viel weitsicht. denn das traditionsunternehmen swarovski denkt nicht nur in ökonomischer hinsicht an seinen standort, sondern auch in ökologischer. rund 60 prozent des energiebedarfs werden von der firmengruppe in hauseigenen kleinkraftwerken in den nahen tiroler bergen erzeugt.
 
kristallwelten shop & sammlerclub
im neubau der kristallwelten bietet die vom kultarchitekten sir terence conran entworfene 850 m2 große geschäftslandschaft zugang zur produktpalette des unternehmens swarovski. der kristallwelten shop gestaltet sich als eine reise durch das geschichtete erdinnere, die heimat der kristalle. es unterteilt sich in drei unterschiedlich gestaltete bereiche; der erste teil, mit hellen und etwas raueren materialien in linearer anordnung, empfängt den besucher, der aus den wunderkammern kommt. der zweite, in dunklen materialien gehaltene, kreisrunde bereich präsentiert die produktvielfalt von swarovski und der dritte teil beherbergt den ebenfalls sir terence conrans handschrift tragenden vip-sammlerclub und ist mit seinem edlen marmorfußboden, opulenten ledersesseln und sammlerstücken von 1976 bis heute das exklusive und elegante kristallwelten-refugium der weltweit beinahe 500.000 mitglieder des swarovski sammlerclubs. durch seine inhaltliche trennung vom ausstellungsbereich wurde der kristallwelten shop gegenüber seiner bisherigen position aufgewertet.
 
hall of mirrors
in der hall of mirrors, einem 30m langen, beidseitig verspiegelten gang, begegnet der besucher seinem millionenfachen spiegelbild. beim gang durch diesen unendlich weiten, virtuellen raum wird er von farbigen lichterscheinungen begleitet und kann von außen direkt in den shop gelangen.
 
andré heller
nach seiner schauspielausbildung wirkte andré heller beim aufbau des österreichischen rundfunksenders ö3 mit und wurde anfang der 70er jahre als radiosprecher und liedermacher bekannt. berühmt wurde heller auch als visionskünstler in der umsetzung phantastischer ideen. so inszenierte er künstlerische veranstaltungen, multimedia-shows und später auch permanente ausstellungen mit dem publikumswirksamen ansatz, eine gegenwelt zur rationalistischen, technologie-bestimmten alltagswelt zu schaffen.
unter diesem anspruch verwirklichte heller 1976 eine inszenierung des zirkus roncalli, 1981 das varieté flicflac, 1983 und 1985 das „theater des feuers“ und 1986 „begnadete körper“. 1987 folgte die eröffnung des „luna luna“ erlebnisparks in hamburg, 1992 die präsentation der monumentalskulptur „bamboo man“ in hong kong und 1995 die eröffnung der swarovski kristallwelten im österreichischen wattens, deren umgestaltung zur neueröffnung 2003 ebenfalls unter der regie hellers geschah.
www.andreheller.com
 
sir terence conran 
terence conran, geboren 1931, ist einer der bedeutendsten shop- und restaurant-designer der heutigen zeit. als gründer der habitat geschäftskette hat er gutes und modernes design einer breiten öffentlichkeit zugänglich gemacht. im weiteren gründete conran mehrere firmen, die sich mit design, einzelhandel und gastronomie auseinander setzen. er ist vorsitzender der conran holding für einzelhandel und gastronomie sowie von conran & partners, seiner architektur- und design firma. conran shops gibt es in london, new york, paris, tokyo und fukuoka. als begeisterter koch und gastronom hat er der lokalszene in london ein neues gesicht verliehen und betreibt angesehene lokale in aller welt. als autor vieler lifestyle-bücher wie ‚the essential house book’ und ‚classic conran: plain, simple and satisfying food’ hat er sich ebenfalls einen namen geschaffen.
www.conranandpartners.com
 
 
fact sheet
erweiterung der swarovski kristallwelten
 
d. swarovski & co., di norbert berenji
d. swarovski tourism services gmbh, dr. andreas braun
investitionsvolumen eur 15 mio
gesamtfläche bei fertigstellung 4000 m2
 
beauftragte der bauherren:
künstlerische gesamtleitung
andré heller
artevent
 
architektonische gestaltung & leitung
di mathis barz
 
interior design kristallwelten shop und lounge der swarovski crystal society
conran&partners
22 shad thames london se1 2yu
 
bauleitung
malojer baumanagement gmbh & co.
6020 innsbruck, grabenweg 67
 
 
credits / firmenliste / technische daten
 

bauherr d. swarovski & co, wattens
idee & künstlerische leitung andré heller, wien
planung & architektonische leitung mathis barz, wien
gesamtkoordination budget und finanzen dr. andreas braun, stefan seigner
gestaltung shop & sammlerclub sir terence conran, london
ausführungsplanung & öba malojer, innsbruck
akustikplanung acm, münchen
baumeisterarbeiten fröschl bau, hall
raumbeleuchtung regent licht, wien
mobile trennwände steurer bauelemente, innsbruck
stahlbau & nirosäulen platter otto, zams
innenausbau café luna innenausbau sponring, hall

 

bgf erweiterung 5.000 m²
besucherfläche erweiterung 1.680m²
planungsbeginn 3/2001
baubeginn 4/2002
fertigstellung 12/2003
baukosten 15 mio. eur